»Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest!«
DIE ZEIT

Programm

Programmheft 2020 als PDF laden

 

Sollten Sie die Teilnahme mit einer eigenen Veranstaltung planen, kontaktieren Sie uns gerne unter info@frankfurt-liest-ein-buch.de

Das Programm

Kalender

 MoDiMiDoFrSaSo
April25262728293001
Mai02030405060708
 09101112131415
 16171819202122
 23242526272829
 30310102030405
Juni06070809101112
 1314151617
alle Termine für Ihren Kalender (Outlook, iCal uvm.)

Sonntag, 8. Mai 2022

hr2-Literaturland Hessen: Innenansichten aus dem bürgerlichen Nazi-Deutschland

Das Literaturfestival »Frankfurt liest ein Buch« widmet sich dieses Jahr Irmgard Keuns Roman Nach Mitternacht. Ein Roman, der den scharfen Blick der Autorin auf die gesellschaftlichen Arrangements unter dem Nationalsozialismus vor Augen führt. Auf einer Veranstaltung in der Deutschen Nationalbibliothek sprechen Dr. Sylvia Asmus und Prof. Dr. Ariane Martin, Schauspielerin Camilla Renschke liest Ausschnitte aus Irmgard Keuns Werk.

Über ihre scharfsichtigen Beobachtungen der nationalsozialistischen Gesellschaft aus der Innenperspektive sprechen am 6. Mai Dr. Sylvia Asmus, Leiterin des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek und Prof. Dr. Ariane Martin vom Deutschen Institut der Johannes Gutenberg Universität Mainz; die Schauspielerin Camilla Renschke liest Ausschnitte aus Irmgard Keuns Werk. In hr2-kultur senden wir einen gekürzten Mitschnitt der Veranstaltung am 6. Mai aus der Deutschen Nationalbibliothek, moderiert von Martin Maria Schwarz.

Wiederholung am 15.05.2022, 18:04 Uhr.

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 09:04 Uhr

Veranstalter: hr2 kultur / Literaturland Hessen

Ort:
Veranstaltungsübertragung auf hr2 kultur
auf Google Maps anzeigen

Katja Kulin »Irmgard Keun – Nach Mitternacht ein Leben« – Romanbiografie

1929 lässt Irmgard Keun ihre Arbeit als Stenotypistin und Schauspielerin hinter sich und beginnt zu schreiben. Ihre Romane Gilgi- eine von uns und Das kunstseidene Mädchen werden große Erfolge. Doch die Machtergreifung der Nationalsozialisten beendet schon bald Keuns hoffnungsvolle Karriere. Als in Deutschland ihre Bücher verbrannt werden, geht sie ins Exil und schreibt mit Nach Mitternacht eines der wichtigsten Bücher gegen den Nationalsozialismus. Es liest die Schauspielerin Andrea Wolf. 

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 11:00 Uhr

Mit: Andrea Wolf

Eintritt: Frei, Spenden erbeten

Einlass: 10:30

Veranstalter: Frankfurter Künstlerclub, Nebbiensches Gartenhaus

Ort:
Nebbiensches Gartenhaus
Bockenheimer Anlage 3
Frankfurt am Main-Innenstadt
auf Google Maps anzeigen

Der Film »Nach Mitternacht«

Das Iseborjer Kinno zeigt zum Gedenken an die Befreiung vom Faschismus die Verfilmung des Romans Nach Mitternacht von Wolf Gremm. Der Regisseur und Autorenfilmer besetzte die Hauptrolle der Susanne Moder mit der damals 16-jährigen Désirée Nosbusch. Auch Irmgard Keun hat einen kurzen Cameo-Auftritt als alte Dame im Café.

 

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 11:00 Uhr

Eintritt: 3,-€

Einlass: 10:30

Veranstalter: Kulturinitiative Iseborjer Kinno

Ort:
NEU: Bürgerhaus
Kapitän-Lehmann-Str. 2
63263 Neu-Isenburg (Zeppelinheim)
auf Google Maps anzeigen

Du musst dich entscheiden – Alltag in Nazideutschland

Im Mittelpunkt der Lesung aus Nach Mitternacht stehen die Lebensentscheidungen, vor denen die handelnden Personen des Buchs stehen, die sie glauben, treffen zu müssen, zu denen sie gezwungen sind.

Es lesen Pirkko Cremer, Dominic Betz und Michael Quast.

 

Tickets: https://volksbuehne.reservix.de/p/reservix/event/1913199

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 11:00 Uhr

Mit: Pirkko Cremer, Dominic Betz und Michael Quast

Eintritt: € 15,- (Einheitspreis)

Einlass: 10:30

Veranstalter: Volksbühne im Großen Hirschgraben

Ort:
Volkstheater im Großen Hirschgraben/Studiobühne
Großer Hirschgraben 19
Frankfurt am Main-Innenstadt
auf Google Maps anzeigen

Salon am Main – Lesung in privaten Räumen - AUSVERKAUFT

Die Gastgeberin stellt gemeinsam mit Eva Demski und Christian Setzepfandt die Autorin, den Roman und Frankfurt in den 1930er Jahren vor.

Den Räumlichkeiten entsprechend steht eine kleine Zahl von Plätzen zur Verfügung.

© privat

Anmeldung unter l.ruske@lothar-ruske-pr.de

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 11:30 Uhr

Mit: Eva Demski, Christian Setzepfandt

Eintritt: Frei

Einlass: 11:00

Ort:
Privathaus
Adresse wird nach Anmeldung bekannt gegeben
auf Google Maps anzeigen

Salon Esperanto – Am Nachmittag »Nach Mitternacht«

Lesung in privaten Räumen

In gemütlicher Atmosphäre wird in unserem Sachsenhäuser Wintergarten aus dem Roman gelesen. Der international tätige Konzertpianist Jürgen Kruse spielt zeitgenössische Werke von Paul Hindemith und Hans Erich Apostel.

Im Anschluss Gespräch bei Brezel und Getränk.

Anmeldung unter: 01520-089 404 90

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 15:00 Uhr

Eintritt: Um eine Spende von € 8 wird gebeten.

Einlass: 14:30

Ort:
Wird bei Anmeldung bekanntgegeben.
auf Google Maps anzeigen

Frankfurt 1936 – Der Führer kommt. Kleiner Spaziergang am Opernplatz mit Lesung

Kleiner Spaziergang am Opernplatz mit Lesung.

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 15:00 Uhr

Eintritt: Um eine Spende von € 8,- wird gebeten

Veranstalter: Lesefreuden e. V.

Ort:
Treffpunkt: Brunnen vor der Alten Oper
auf Google Maps anzeigen

Es war und wird nie vergessen werden

»Wo ist mein Freund?« fragte er. »Wo ist Paul?« Er fragte es dreißigmal, er fragte es hundertmal. Als er selbst aufgehört hatte, zu fragen, fragte sein Mund immer noch weiter die Worte, die ihm die Angst seines Herzens gelehrt hatte. »Wo ist mein Freund?« Und er erfuhr, dass er über Paul nichts mehr erfahren würde.

Es gibt eine themenbezogene Ausstellung; Die Künstlerin Hetty Krist liest aus dem Roman, das Duo »Bohei« mit Brigitte Friebertshäuser, Akkordeon und Günter Krause, Saxophon und Gesang begleitet die Veranstaltung.

Anmeldungen werden erbeten unter jutta.baier@das-bilderhaus.de

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 17:00 Uhr

Mit: Hetty Krist, Brigitte Friebertshäuser, Günter Krause,

Eintritt: € 8,-

Einlass: 16:30

Veranstalter: Galerie Das Bilderhaus, Jutta Uhlendorf-Baier

Ort:
Galerie Das Bilderhaus
Hermannstraße 41
Frankfurt am Main-Nordend
auf Google Maps anzeigen

Jo van Nelsens Grammophonlesungen »Bubikopf & Bleistift«

Die Weimarer Republik veränderte die Lebenswirklichkeit deutscher Frauen entscheidend. Irmgard Keun, Vicki Baum, Mascha Kaléko, Gabriele Tergit u. a. berichteten aus Gerichtssälen und Hinterhöfen, vom Tennisplatz und Five O´Clock. Jo van Nelsen spürt in ihren Texten dem Leben um 1930 nach, mit zeitgenössischen Illustrationen und Musik direkt vom Grammophon.

Weitere Auskünfte:: freundeskreis@frauenfrieden.de.

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 18:00 Uhr

Mit: Jo van Nelsen

Eintritt: Frei

Einlass: 17:30

Veranstalter: das podium-kultur in frauenfrieden

Ort:
Frauenfriedenskirche (Gemeindesaal)
Zeppelinallee 101
Frankfurt am Main-Bockenheim
auf Google Maps anzeigen

Irmgard Keun und Mascha Kaléko

Heiner Bontrup hat für die szenische Lesung ein fiktives Szenario erfunden: Was wäre, wenn Keun und Kaléko einander kennengelernt hätten? 


Sprecherinnen: Nina Hoger & Margaux Kier, Erzähler: Torsten Krug, Musik: Henning Brand & Margaux Kier, Grußwort: Bürgermeister Alexander Immisch

Anmeldung: cjz.mtk@gmx.de, Tel. 06196-807978 oder Abendkasse

Datum: Sonntag, 8. Mai 2022, 18:00 Uhr

Mit: Nina Hoger, Margaux Kier, Torsten Krug, Henning Brand

Eintritt: frei, Spenden willkommen

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Main-Taunus-Kreis e.V.

Ort:
Bürgerhaus
Marktplatz 1-2
Schwalbach am Taunus
auf Google Maps anzeigen