»Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest!«
DIE ZEIT

Das Programm

Das Programm für das Lesefest vom 5.-18.7. finden Sie hier ab Mitte Juni

Kalender

 MoDiMiDoFrSaSo
Juni28293001020304
Juli05060708091011
 12131415161718
alle Termine für Ihren Kalender (Outlook, iCal uvm.)

Donnerstag, 8. Juli 2021

Das Bahnhofviertel - »Der Mann«, seine Kanzlei und die Wohnung

Stadtspaziergang mit Christian Setzepfandt auf den Spuren des Protagonisten.

                           

© Christoph Setzepfandt                                   

 

Datum: Donnerstag, 8. Juli 2021, 16:00 Uhr

Eintritt: € 16,-

Veranstalter: Frankfurter Stadtevents

Ort:
Treffpunkt: 15 Minuten vor Führungsbeginn am Hauptfriedhof
Neues Portal
Eckenheimer Ldstr.
auf Google Maps anzeigen

Bildvortrag - die Zeit im Roman visuell dargestellt

Wie immer werden wir im reich bebilderten Vortrag Texte aus dem Buch mit der Geschichte der Stadt verknüpfen und anschaulich machen. Für viele Leser wird die Darstellung Frankfurts in den 60er und 70er Jahren eine Reise in die eigene Vergangenheit sein.

Anmeldung: 069 28 10 10, info@kulturothek.de

 

Datum: Donnerstag, 8. Juli 2021, 17:00 Uhr

Eintritt: € 12,-

Veranstalter: Kulturothek

Ort:
KULTUROTHEK Frankfurtladen
Hinter dem Lämmchen 9
auf Google Maps anzeigen

Lesung mit Helge Heynold

Frankfurt 1974: Die RAF hält die Bundesrepublik in Atem. Ein linker Rechtsanwalt mit Klienten aus der Szene stirbt. Die getrenntlebende Witwe resümiert über ihr Leben mit ihm und versucht sein Leben zu verstehen. Es liest der Schauspieler und Sprecher Helge Heynold.

Barrierefrei: nein

© Helge Heynold

Datum: Donnerstag, 8. Juli 2021, 17:00 Uhr

Mit: Helge Heynold

Eintritt: frei - um eine Spende wird gebeten

Einlass: 16:30

Veranstalter: Caritasverband Frankfurt e.V.

Ort:
Avetorstubb
Avetorplatz 2
Sachsenhausen
auf Google Maps anzeigen

Frankfurt liest ein Buch – Gießen liest mit

Eva Demski ist zu Gast in Gießen und liest ausgewählte Passagen aus ihrem Roman Scheintod. Im Gespräch mit der Schriftstellerin wird Hans-Jürgen Wirth (Psychosozial-Verlag) den Roman in den politisch-gesellschaftlichen Kontext der unruhigen Zeit der frühen 1970er-Jahre einordnen und zur Diskussion anregen.

Eva Demski © Wolfgang Schopf, Suhrkamp Verlag

Anmeldung:anmeldung@lz-giessen.de

Datum: Donnerstag, 8. Juli 2021, 19:00 Uhr

Mit: Eva Demski, Hans-Jürgen Wirth

Eintritt: € 6,- / erm. € 4,- / LZG-Mitglieder frei

Einlass: 18:30

Veranstalter: Literarisches Zentrum Gießen

Ort:
Literarisches Zentrum Gießen
Südanlage 3a
35390 Gießen
auf Google Maps anzeigen

Nach der letzten Reise Jo van Nelsen (Lesung), Verena Maria Kitz (Moderation)

Demskis Roman bietet nicht nur eine Innenansicht der 68er in der BRD, sondern reflektiert auch über Trauer und Riten ihrer Bewältigung. Im Frankfurter Zentrum für Trauerseelsorge widmet sich Jo van Nelsen diesem Unterthema, auch im Gespräch mit Verena Maria Kitz, Leiterin des Zentrums, zu dessen Angebot. 

Anmeldung unter https://trauerseelsorge.bistumlimburg.de/beitrag/frankfurt-liest-ein-buch-5/

 

18:45 Uhr: Führung durch die Trauerkirche mit der Architektin Sunna Gailhofer „Frankfurts führende Architekten"

 

Jo van Nelsen © Dominik Reichenbach/ © Verena Kitz/ Sunna Gailhofer © Naile Gölbasi

Jo van Nelsen © Dominik Reichenbach                     © Verena Kitz

Datum: Donnerstag, 8. Juli 2021, 19:30 Uhr

Mit: Jo van Nelsen, Verena Kitz

Eintritt: € 10,- / erm. € 7,-

Einlass: Jo van Nelsen © Dominik Reichenbach

Veranstalter: Kath. Zentrum für Trauerseelsorge St. Michael

Ort:
Kath. Zentrum für Trauerseelsorge St. Michael
auf Google Maps anzeigen

Frankfurt und die linke Szene

Literaturgespräch mit der Bibliothekarin und Literaturpädagogin Gabriele Fachinger.

Frankfurt 1974: die RAF hält die Stadt in Atem. Eva Demski erzählt am Beispiel eines Paares, dessen Ideale im Konflikt zum Staat stehen, wie diese Zeit Einfluss auf das gesellschaftliche Miteinander hat. Die Veranstaltung  unternimmt eine literarische Zeitreise in eine unruhige Stadt der 70erJahre.

Datum: Donnerstag, 8. Juli 2021, 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Veranstalter: Arbeitskreis der Kath. Öffentlichen Büchereien im Bezirk Frankfurt / Fachstelle

Ort:
Kath. Öffentliche Bücherei St. Matthias
auf Google Maps anzeigen