Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest - DIE ZEIT

Frankfurt liest ein Buch 2020 – Das Programm

 MoDiMiDoFrSaSo
Oktober19202122232425
 26272829303101
November0203040506
alle Termine für Ihren Kalender (Outlook, iCal uvm.)

Samstag, 24. Oktober 2020

Stadtführung Das Mädchen Rosemarie

Die mehrfach verfilmte Geschichte der Rosemarie Nitribitt ist auch ein Stück Frankfurter Geschichte. Daher steht sie im Mittelpunkt des diesjährigen Festivals „ Frankfurt liest ein Buch“ mit dem Roman von Erich Kuby „Rosemarie“.

Das Wirtschaftswunder in Deutschland begann in den 1950er Jahren. Ein junges Mädchen aus Düsseldorf startete in Frankfurt am Main eine steile Karriere. Auf den Spuren der Originalschauplätze verfolgen wir auf dem Rundgang den Aufstieg und die Entwicklung der Lebedame Nitribitt. Mit Start im schillernden Bahnhofsviertel führt der Weg der „Königin der Nacht“ über das Cafe Rumpelmayer, weiter zu einem berühmten Frankfurter Nobel Hotel bis hin zu Ihrer letzten Station in der Frankfurter Innenstadt. Wir begegnen prominenten Namen aus Politik aus der Bonner Republik, Industrie, Film, und Sport.

Gehen Sie mit uns auf diese Zeitreise und erleben Sie Frankfurt aus einer anderen Perspektive.

Die zweistündigen Rundgänge werden von einem zertifizierten Gästeführer durchgeführt. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt fünf Personen, die maximale Gruppengröße, aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen, 12 Personen.

© Sabine Gnau

Anmeldung unter: https://www.frankfurt-tourismus.de/Entdecken-und-Erleben/Rundgaenge-und-Rundfahrten/Stadtfuehrungen-in-Frankfurt#!/e/58ef33cad10d3475cc4f4af54c966665

Datum: Samstag, 24. Oktober 2020, 16:00 Uhr

Eintritt: 24 €

Veranstalter: Frankfurt Tourismus

"Rosemarie" - ein Fall und ein Festival

Jedes Jahr wirft "Frankfurt liest ein Buch" einen literarischen Blick in die Vergangenheit der Stadt – diesmal auf eins der berüchtigsten Verbrechen aus der Zeit des Wirtschaftswunders: den gewaltsamen Tod der Sexarbeiterin Rosemarie Nitribitt im Jahr 1957 – und seine literarische Verarbeitung im Roman von Erich Kuby 1958.

Hans Sarkowicz (Wellenleiter hr2-kultur) kennt die Fantasiebildung und die Fakten rund um den Fall, er hatte seinerzeit Einsicht in die Polizei- und Gerichtsakten. Sabine Baumann (Vorsitzende des Vereins Frankfurt liest ein Buch) hat den Überblick übers Programm und berichtet über die Vergangenheit und die Zukunft des Festivals.

Die Schauspielerin Ellen Schulz liest ausgewählte Passagen aus dem Roman von Erich Kuby, der die Atmosphäre und den Zeitgeist der 50er Jahre einfängt. Durch die Sendung führt Anna Engel.

Sendung: hr2-kultur, "Literaturland Hessen", 24.10.2020, 18:04 Uhr
Wiederholung am 25.10.2020, 12:04 Uhr.

Datum: Samstag, 24. Oktober 2020, 18:04 Uhr

Mit: Ellen Schulz, Anna Engel, Hans Sarkowicz, Sabine Baumann

Veranstalter: hr2 - kultur

Eröffnungsveranstaltung "Frankfurt liest ein Buch 2020" - AUSVERKAUFT

Begrüßung         Ute Schwens (Direktorin der Deutschen Nationalbibliothek, Frankfurt am Main)

Grußworte         Sybille Linke (Kulturamtsleiterin der Stadt Frankfurt am Main) und Eric Seng (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Abteilungsleiter Kunst und Kultur)

Eröffnung           Sabine Baumann (Vorsitzende Frankfurt liest ein Buch e.V.)

Lesung aus „Rosemarie“ von Jürgen Kaube (Herausgeber FAZ), Johnny Klinke (Direktor Tigerpalast), Doris Renck (hr2-kultur), Christian Setzepfandt (Stadtführer, Historiker), Walter Seubert – (Polizeivizepräsident Frankfurt), Andrea Tuscher (Buchladen am Markt, Offenbach) sowie Nina Hoffmann, (IGS West).


Schlusswort: Susanna Böhme-Kuby (Journalistin)

Die Veranstaltung ist online zu sehen ab dem 26.Oktober unter https://www.youtube.com/channel/UC2EDfEHUcMGI3OMFo1u0pvQ/

 

© Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt am Main

Datum: Samstag, 24. Oktober 2020, 19:30 Uhr

Eintritt: 5 €

Einlass: 19:00

Ort:
Deutsche Nationalbibliothek. Adickesallee
Nordend
auf Google Maps anzeigen