»Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest!«
DIE ZEIT

5. »Frankfurt liest ein Buch«  31. März – 13. April 2014

Im fünften Jahr hat die Veranstaltungsreihe wieder großen Zuspruch erfahren. Innerhalb von zwei Wochen haben 12.000 Menschen die über 70 Veranstaltungen an rund 60 Veranstaltungsorten in Frankfurt am Main besucht.

55 Kooperationspartner haben sich in diesem Jahr beteiligt. Ein Großteil der Veranstaltungen war (teilweise bereits Wochen vorab) ausverkauft. Die Spaziergänge durchs Nordend sowie die Freiluftausstellung von Kunst im Nordend an der Ecke Oeder-/Bornwiesenweg profitierten vom frühsommerlichen Wetter.

»Frankfurt liest ein Buch« hat sich im Kulturleben der Stadt fest etabliert.

Eckhard Henscheid war in der Stadt so präsent wie kaum einer seiner »Frankfurt liest ein Buch«-Vorgänger und verlieh der Veranstaltungsreihe große Strahlkraft, die sich in einem enormen Presse-Echo widerspiegelt. Bei über 20 Veranstaltungen war Eckhard Henscheid selbst auf dem Podium bei Gespräch und Lesung oder als Zuhörer dabei. Die Stimmung bei den Veranstaltungen war durchweg angenehm, offen und sehr heiter.

Höhepunkte waren u. a. die  Eröffnungsveranstaltung in der Deutschen Nationalbibliothek, die Vernissage zur Ausstellung »Am Tresen der Vollidioten« im »Fenster zur Stadt« / Restaurant Margarete, eine musikalisch-literarische Soiree in der Oper, die Lesungen mit Petra Roth, den »Tatort«-Schauspielern Mechthild Großmann und Hartmut Volle sowie der große Abschlussabend mit Eckhard Henscheid und Gerhard Polt im Sendesaal des Hessischen Rundfunks. 

Eine besondere Überraschung war der Besuch von Eintracht Frankfurt-Fußball-Legende Bum-kun Cha zu Ehren Henscheids in der Buchhandlung Schutt. Bum-kun Cha war aus Anlass einer Dokumentation im koreanischen Fernsehen im Nachgang zu seinem 60. Geburtstag in der Stadt.

Zum Teil als Gast im Publikum, zum Teil waren sie selbst Akteure bei den Veranstaltungen im Rahmen des Lesefestes: Die den Figuren des Buches Modell stehenden, realen Personen.  Mit dabei waren u. a.: Bernd Eilert, Johanna Knorr, Peter Knorr, Wilhelm Genazino, Nikolaus Jungwirth, Elsemarie Maletzke und Hans Joachim Mentz (»der junge Wirt«).

Das Programmheft finden Sie hier

 

Der Autor – Eckhard Henscheid 

Das Buch – Die Vollidioten