»Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest!«
DIE ZEIT

Programm 2024

Im Veranstaltungskalender links finden Sie alle terminierten Veranstaltungen.

Das Programmheft 2024 können Sie hier als PDF herunterladen.

Sonderveranstaltungen 2024:

Audiowalk mit Florian Wacker: Frankfurt im Umbruch

Kopfhörer auf und ab geht Ihre Reise ins Frankfurt der 1920er und 30er Jahre! Dieser Audiowalk führt Sie an die Handlungsorte des Festivalromans. Ihre Route bestimmen Sie selbst. An jeder Station erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt und die Arbeit des Autors am Roman.

Wo: Audiowalk mit mehreren Stationen in Frankfurt-Innenstadt
Wann: ab Ende März verfügbar
Wie: Zur Nutzung empfiehlt sich der Download der Guidemate App (für ios und Android). mp3-Downloads ohne App-Nutzung sind auch möglich.
Kosten: je € 4,99 (Preise können aufgrund von App-Nutzungsbedingungen variieren)
Infos: Frankfurt liest ein Buch 2024: "Zebras im Schnee" - Die Tour zum Buch mit Autor Florian Wacker , Frankfurt am Main - Audiotour | guidemate (Kai-Uwe Vogt)

Fotokurs mit Exkursionen: Fotografie und Text zu Themen aus Zebras im Schnee

Ausgehend vom Text des Romans fotografieren wir die Architektur des Neuen Frankfurts und lassen uns von der Schwarz-Weiß-Fotografie der 1920er Jahre inspirieren. Mehr zum Ablauf von Vorbereitungs- und Exkursionsterminen finden Sie auf vhs.frankfurt.de.

Mit: Hartmuth Schröder (Fotograf), Sabine Rock (Germanistin & Lektorin)
Ort: Volkshochschule Frankfurt, Sonnemannstraße 13, Frankfurt-Ostend + Fotoexkursionen zum Neuen Bauen
Infos & Anmeldung: vhs.frankfurt.de (Kurs-Nr. 2412-29)
Kosten: je € 133 Kursentgelt
Wann: Mo 22.04. VHS-Abendkurs / Mi 24.04. Online-Abendkurs / Sa 27.04./ S o 28.04. Exkursion / Mi 22.05. VHS-Abendkurs

Schulausstellungen

Mehr als Schnappschüsse
Ort: Museum Eschborn,  Eschenplatz 1, Eschborn
Veranstalter: Stadt Eschborn und Heinrich-von-Kleist-Schule
Wann: 25.04.–19.05., Mi+Sa 15–18 Uhr, So 14–18 Uhr
Infos: www.eschborn.de
Eintritt: frei
Veranstaltung mit Florian Wacker im Rahmen der Ausstellung am 25.04.24

Multimediale Ausstellung: Frauen in Kunst und Architektur im Frankfurt der 1920er Jahre
Ort: Bibliothek St. Angela-Schule, Gerichtstraße 19, Königstein
Wann: Mo 29.04. – Fr. 03.05., (Mi 01.05. geschlossen), jew. 9.00–14.00 Uhr
Eintritt: frei (keine Anmeldung erforderlich)

Frankfurt liest ein Buch im Albert-Einstein-Gymnasium
Ort: Albert-Einstein-Gymnasium, Maintal
Veranstalter: Albert-Einstein-Gymnasium und Horst Bingel-Stiftung für Literatur e.V .
Wann: Die Fotoausstellung im Atrium ist im Festivalzeitraum wochentags bis 15 Uhr zugänglich.
Eintritt: frei (Anmeldung im Sekretariat im 1. Stock erforderlich)
Infos: www.aes-maintal.de
Veranstaltung mit Florian Wacker im Rahmen der Ausstellung am 03.05.24

Das Programm

Kalender

 MoDiMiDoFrSaSo
April22232425262728
 29300102030405
Mai06070809101112
 13141516171819
 20212223242526
 27282930310102
Juni0304050607
alle Termine für Ihren Kalender (Outlook, iCal uvm.)

Freitag, 3. Mai 2024

Frankfurt liest ein Buch - das Albert-Einstein-Gymnasium liest mit

Die Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums in Maintal von Jahrgangsstufe 10 bis Q2 werden im März und April Projekte durchführen, die sich mit den Gegenständen von Florian Wackers Roman Zebras im Schnee beschäftigen. Federführend werden hier die Kunstkurse (Thema Fotografie: Aufnahmen von Frankfurt damals und heute, Fotos als Auslöser von Assoziationen oder Erinnerungen; Thema Architektur: Bauhaus), die Geschichtskurse (Weimarer Republik, politische Entwicklung bis zum Nationalsozialismus) und die Deutschkurse (kreatives Schreiben; Bauhaus-Experimente als Inspiration) sein. Die Ergebnisse der Projektarbeit werden ab dem 22.04.2024 in einer Ausstellung zusammengestellt, die auch der Öffentlichkeit zugänglich ist. Auch die Lesung, zu der Florian Wacker am 03.05.2024 um 9.50 Uhr an das Gymnasium kommen wird, ist publikumsoffen.

        

© Melina Moersdorf

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 09:50 Uhr

Mit: Florian Wacker / Schüler:innen und Lehrer:innen Albert-Einstein-Gymnasiums

Eintritt: frei, € 4 für Nichtschüler

Veranstalter: Albert-Einstein-Gymnasium in Kooperation mit Horst Bingel-Stiftung für Literatur

Ort:
Atrium des Albert-Einstein-Gymnasiums Maintal
auf Google Maps anzeigen

Jo van Nelsen: »Fräulein, pardon!« – Der Soundtrack zum Roman

Der Kabarettist Jo van Nelsen nimmt uns mit auf eine spannende Zeitreise durch das Frankfurt der Weimarer Republik und liest ausgewählte Passagen. Mit dabei: Sein Electrola-Koffergrammophon von 1929 und seltene Schellackplatten mit vielen Titeln und InterpretInnen, die im Roman erwähnt werden. Noch originaler geht´s nicht!

Anmeldung bis 19.04.: Veranstaltungsmanagement@budge-stiftung.de

   

© Katrin Schander

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 15:00 Uhr

Mit: Jo van Nelsen

Eintritt: frei

Veranstalter: Henry und Emma Budge-Stiftung

Ort:
Henry und Emma Budge-Stiftung
Frankfurt-Seckbach
auf Google Maps anzeigen

Ausstellung zu Lilly Reich und Lesung aus dem Festivalroman in Fechenheim

Gebauschte, geraffte, gezogene Seide … Das gestalterische Schaffen von Lilly Reich im Frankfurt am Main der 1920er Jahre

Ausstellung 01.-04.05.2024

Öffnung jew.: 16.00 Uhr

Lesung aus Zebras im Schnee von Cornelia Niemann um 18.00 Uhr

Gebauschte, geraffte, gezogene Seide …

Das gestalterische Schaffen von Lilly Reich im Frankfurt am Main der 1920er Jahre. Eine räumliche Annäherung in Form, Farbe, Wort, Ton und Bild realisiert von Cornelia Falkenhan, Bildende Künstlerin und Bühnenbildnerin Sabine Loew, Regisseurin/ Filmemacherin.

Lilly Reich (1885 – 1947), Innenarchitektin, Möbeldesignerin, Schaufensterdekorateurin, Modedesignerin und Messegestalterin. Im Jahr 1920, erste Frau im Vorstand des Deutschen Werkbunds. Lebt und arbeitet von 1924 bis 1926 in Frankfurt, wo sie ein Atelier für Ausstellungsgestaltung und Mode in der Fahrgasse 43, eröffnet. 1924 gestaltet sie die Werkbundausstellung : Die Form im Frankfurter Kunstgewerbemuseum (heute Museum für Angewandte Kunst) und besonders die Textilschau: Von der Faser zum Gewebe, der Frankfurter Herbstmesse 1926, wobei sie das Rohmaterial, die Maschinen, die Prozesse der Verarbeitung, räumlich inszeniert.

Das Projekt basiert auf einer Idee von Sonja Müller: Lilly Reich 1920 | 2020: Auf den Spuren einer deutschen Designerin der Moderne (2020)

Mit dabei: Sonja Müller, Kunsthistorikerin, Kuratorin, Autorin und Maria Pohlen, Bildende Künstlerin, Autorin: Schnittcollagen

In Kooperation mit: Frankfurter Kranz – Netzwerk kulturschaffender Frauen in Frankfurt 

Alle Infos im PDF.

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 16:00 Uhr

Mit: Cornelia Falkenhan, Sabine Loew, Sonja Müller, Cornelia Niemann, Maria Pohlen

Eintritt: frei, Spenden willkommen

Einlass: 16:00

Veranstalter: Cornelia Falkenhan, Sabine Loew

Ort:
Atelier Cornelia Falkenhan
Hinterhaus Halle 2
Dieburgerstraße 36
Frankfurt
auf Google Maps anzeigen

Mit »Ella« und »Max« bei Elsaesser und May Spurensuche am Höhenblick - Führung

Mit der Enkelin des Stadtplaners Herbert Boehm aus den 1920ern gehen Sie auf Spurensuche ins Leben von damals, in die Gestaltung der Häuser, hören Passagen aus dem Roman und persönlichen Briefen, schauen, was heute, fast 100 Jahre später, daraus geworden ist.

Anmeldung & Infos: cb@frankfurtentdecken.de 

© Macie Jrusinek                                                      

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 17:00 Uhr

Mit: Christiane Boehm-Kochanski (Gästeführerin) & Brigitte Leistikow (Sprecherin)

Eintritt: € 15

Veranstalter: Ch. Boehm-Kochanski, projektHaus Leistikow, paradiesmedial e. V.

Ort:
Bücherschrank Ecke Höhenblick/ Kurhessenstraße
Frankfurt-Ginnheim
auf Google Maps anzeigen

Lesung und Gespräch mit Florian Wacker in Seckbach

Vergessene Künstlerinnen – mit einem Blick auf die Biografien

Bei seiner Recherche in Frankfurt über die Fotografin Ella Burmeister kommt der New Yorker Kunsthistoriker Richard Kugelman einigen vergessenen Künstlerinnen der 1920er Jahre auf die Spur und lässt uns an ihren berührenden, spannenden und teils dramatischen Schicksalen teilnehmen

Anmeldung bei Ingrid Fuchs: Ingrid.Fuchs@tonline.de
069/472490 oder 0151/17726471

Anmeldung bei Ingrid Fuchs: Ingrid.Fuchs@t-online.de, 069/472490 oder 0151/7726471

   

  © Melina Moersdorf

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 17:00 Uhr

Mit: Florian Wacker, Bücherpatinnen

Eintritt: frei; Spenden willkommen

Veranstalter: Seckbacher Bücherpatinnen mit AWO Quartiersmanagement, Aktive Nachbarschaft

Ort:
Gartensaal der Evangelischen Mariengemeinde
An der Marienkirche 1
Frankfurt-Seckbach
auf Google Maps anzeigen

Frankfurt und die Avantgarde der 1920er - Bildvortrag

Der Ära des Neuen Frankfurt war die Wirtschaftskrise der 1920er vorausgegangen. Tausende strömten in die Städte in der Hoffnung auf bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Die Frankfurter Stadtväter reagierten auf diesen Zustrom mit dem Wohnungsbauprogramm von Ernst May, das weltweit für Aufmerksamkeit sorgte. Viele dieser Projekte sind Handlungsorte in Zebras im Schnee.

Karten: www.kulturothek.de oder Ladenbüro Kulturothek, Markt 32, 069/281010

 

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 17:00 Uhr

Mit: Sabine Mannel

Eintritt: € 15

Veranstalter: Kulturothek Frankfurtladen

Ort:
Kulturothek
Frankfurt-Altstadt
auf Google Maps anzeigen

Der Salon lebt - Lesung mit Musik

Der Salon lebt

Zebras im Schnee, der Roman, dessen Handlungen im Frankfurt der 1920er und 30er Jahre spielt und die Themen Architektur, Fotografie und Kunst behandelt, findet als Lesung mit Musik im Frankfurter Salon statt. Dieser nostalgische Ort bietet dafür die das passendste Ambiente, das man sich nur vorstellen kann, um die Zuhörer*innen auch durch die unmittelbar erlebten Räumlichkeiten eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit erleben zu lassen. Der Frankfurter Salon lässt die ursprüngliche Salonkultur wieder erblühen, ein inklusiver Ort für Bürger*innen, Tourist:innen; Passant:innen, aber auch für Menschen am Rande der Gesellschaft. Ein Raum für Gespräch, Kultur, Kunst und um miteinander in Kontakt zu kommen.

Der Frankfurter Schauspieler Rolf Birkholz liest ausgewählte Passagen des Buches, die die Zeit und die Salonkultur wieder auferstehen lassen. Die Lesung wird begleitet von der Pianistin Antonina Shepeleva, die Salonmusik aus eben jener Zeit, aber auch Werke von Paul Hindemith und Clara Schumann erklingen lassen wird, die beide auch in Frankfurt beheimatet waren.

Tauchen wir gemeinsam ein in eine Zeit zwischen den Kriegen, in die Zeit der Literaten, Künstlerinnen und Weltenbummler, die Florian Wacker in seinem Werk auferstehen lässt. Der Salon lebt auch heute noch.

Reservierung nicht möglich (30-60 Minuten früher kommen empfohlen)

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 19:30 Uhr

Eintritt: frei; Spenden an Künstler:innen möglich

Veranstalter: Frankfurter Salon

Ort:
Frankfurter Salon
Frankfurt-Innenstadt
auf Google Maps anzeigen

Jo van Nelsen: »Fräulein, pardon!« – Der Soundtrack zum Roman

Der Kabarettist Jo van Nelsen nimmt uns mit auf eine spannende Zeitreise durch das Frankfurt der Weimarer Republik und liest ausgewählte Passagen. Mit dabei: Sein Electrola-Koffergrammophon von 1929 und seltene Schellackplatten mit vielen Titeln und InterpretInnen, die im Roman erwähnt werden. Noch originaler geht´s nicht!

Vorverkauf im Ticket Shop Friedberg: www.ticket-shop-friedberg.de   Telefon: 06031/15222

© Katrin Schander

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 19:30 Uhr

Mit: Jo van Nelsen

Eintritt: € 14

Veranstalter: Theater Altes Hallenbad

Ort:
Theater Altes Hallenbad
Friedberg
auf Google Maps anzeigen

Heddernheim liest mit - Lesung mit Musik

Aus dem Roman Zebras im Schnee liest Rolf Mütze. Den musikalischen Rahmen bilden Schüler:innen der Heddernheimer Musikschule 88 Tasten unter Leitung von Cornelia und Andreas Neuwirth.

Infos: www.habel-elf.com

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 20:00 Uhr

Eintritt: € 5

Veranstalter: Kulturtreff-Heddernheim e.V.

Ort:
habel.elf
Frankfurt-Heddernheim
auf Google Maps anzeigen

Auf den Spuren der Zebras im Schnee - Lesung & Gespräch

Schauplatz in Florian Wackers Roman Zebras im Schnee (Berlin Verlag) ist, finden sich die Zuschauer auf dem Gelände der ehemaligen UNION Brauerei wieder. Durch das Gelände wandernd, erleben sie die Geschichte um Franziska Goldblum und Ella Burmeister, um schließlich in der dort ansässigen Romanfabrik zu landen. Auch Autor Florian Wacker ist anwesend und wird im Interview zu erleben sein.

VVK über ADTicket
Reservierung via E-Mail: reservierung@romanfabrik.de

Mit freundlicher Unterstützung von

Katharina Bach © Jana Kay                                        Katharina Wiedenhofer © Daniel Blattmann

Florian Wacker © Melina Moersdorf

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 20:00 Uhr

Mit: Florian Wacker (Autor), Katharina Bach (Schauspielerin), Katharina Wiedenhofer

Eintritt: € 14 Förderpreis; € 9 normal; € 6 Minimalpreis + S

Veranstalter: Romanfabrik

Ort:
Romanfabrik
Frankfurt-Ostend
auf Google Maps anzeigen

Filmvorführung in Höchst: Neues Bauen im Film III – Metropolis

Die Rückkehr von Metropolis – Filmvorführung mit Einführung
Im Filmforum schauen, was die Protagonistin in Zebras im Schnee im Kino sieht: Metropolis von
Fritz Lang. Die Rückkehr von Metropolis zählt zu den bedeutendsten Rekonstruktionen und Restaurierungen
der Filmgeschichte. Gezeigt wird das Meisterwerk, das als erster Film ins UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde, in der nahezu vollständigen Premierenfassung von 1927 in digitaler Qualität (neu restaurierte Fassung, 150 Min.).

Reservierung: filmforum.vhs@stadt-frankfurt.de oder AB 069/21245714

Datum: Freitag, 3. Mai 2024, 20:30 Uhr

Eintritt: € 8

Veranstalter: Filmforum Höchst

Ort:
Filmforum Höchst
Emmerich-Josef-Straße 46a
Frankfurt-Höchst
auf Google Maps anzeigen