»Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest!«
DIE ZEIT

Programm 2024

Im Veranstaltungskalender links finden Sie alle terminierten Veranstaltungen.

Das Programmheft 2024 können Sie hier als PDF herunterladen.

Sonderveranstaltungen 2024:

Audiowalk mit Florian Wacker: Frankfurt im Umbruch

Kopfhörer auf und ab geht Ihre Reise ins Frankfurt der 1920er und 30er Jahre! Dieser Audiowalk führt Sie an die Handlungsorte des Festivalromans. Ihre Route bestimmen Sie selbst. An jeder Station erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt und die Arbeit des Autors am Roman.

Wo: Audiowalk mit mehreren Stationen in Frankfurt-Innenstadt
Wann: ab Ende März verfügbar
Wie: Zur Nutzung empfiehlt sich der Download der Guidemate App (für ios und Android). mp3-Downloads ohne App-Nutzung sind auch möglich.
Kosten: je € 4,99 (Preise können aufgrund von App-Nutzungsbedingungen variieren)
Infos: Frankfurt liest ein Buch 2024: "Zebras im Schnee" - Die Tour zum Buch mit Autor Florian Wacker , Frankfurt am Main - Audiotour | guidemate (Kai-Uwe Vogt)

Fotokurs mit Exkursionen: Fotografie und Text zu Themen aus Zebras im Schnee

Ausgehend vom Text des Romans fotografieren wir die Architektur des Neuen Frankfurts und lassen uns von der Schwarz-Weiß-Fotografie der 1920er Jahre inspirieren. Mehr zum Ablauf von Vorbereitungs- und Exkursionsterminen finden Sie auf vhs.frankfurt.de.

Mit: Hartmuth Schröder (Fotograf), Sabine Rock (Germanistin & Lektorin)
Ort: Volkshochschule Frankfurt, Sonnemannstraße 13, Frankfurt-Ostend + Fotoexkursionen zum Neuen Bauen
Infos & Anmeldung: vhs.frankfurt.de (Kurs-Nr. 2412-29)
Kosten: je € 133 Kursentgelt
Wann: Mo 22.04. VHS-Abendkurs / Mi 24.04. Online-Abendkurs / Sa 27.04./ S o 28.04. Exkursion / Mi 22.05. VHS-Abendkurs

Schulausstellungen

Mehr als Schnappschüsse
Ort: Museum Eschborn,  Eschenplatz 1, Eschborn
Veranstalter: Stadt Eschborn und Heinrich-von-Kleist-Schule
Wann: 25.04.–19.05., Mi+Sa 15–18 Uhr, So 14–18 Uhr
Infos: www.eschborn.de
Eintritt: frei
Veranstaltung mit Florian Wacker im Rahmen der Ausstellung am 25.04.24

Multimediale Ausstellung: Frauen in Kunst und Architektur im Frankfurt der 1920er Jahre
Ort: Bibliothek St. Angela-Schule, Gerichtstraße 19, Königstein
Wann: Mo 29.04. – Fr. 03.05., (Mi 01.05. geschlossen), jew. 9.00–14.00 Uhr
Eintritt: frei (keine Anmeldung erforderlich)

Frankfurt liest ein Buch im Albert-Einstein-Gymnasium
Ort: Albert-Einstein-Gymnasium, Maintal
Veranstalter: Albert-Einstein-Gymnasium und Horst Bingel-Stiftung für Literatur e.V .
Wann: Die Fotoausstellung im Atrium ist im Festivalzeitraum wochentags bis 15 Uhr zugänglich.
Eintritt: frei (Anmeldung im Sekretariat im 1. Stock erforderlich)
Infos: www.aes-maintal.de
Veranstaltung mit Florian Wacker im Rahmen der Ausstellung am 03.05.24

Das Programm

Kalender

 MoDiMiDoFrSaSo
April22232425262728
 29300102030405
Mai06070809101112
 13141516171819
 20212223242526
 27282930310102
Juni0304050607
alle Termine für Ihren Kalender (Outlook, iCal uvm.)

Mittwoch, 24. April 2024

Lesung für Schulklassen mit Florian Wacker in der Evangelische Akademie FfM

Florian Wacker liest aus seinem Roman und beantwortet die Fragen der Frankfurter Schüler:innen. Das Gespräch leitet die Literaturwissenschaftlerin Malu Schrader.

Anmeldung für Schulklassen: info@frankfurt-liest-ein-buch.de

     Florian Wacker © Melina Moersdorf

Malu Schrader © Kim Hoss      

                            

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 09:00 Uhr

Mit: Florian Wacker, Malu Schrader (Moderation)

Eintritt: € 2

Veranstalter: Evangelische Akademie Frankfurt in Kooperation mit Frankfurt liest ein Buch e.V.

Ort:
Evangelische Akademie Frankfurt
Römerberg 11
Frankfurt-Altstadt
auf Google Maps anzeigen

Buchvorstellung mit Maria Niesen in der St. Katharinengemeinde

Maria Niesen stellt den Festivalroman vor. Franziska und Ella im Neuen Frankfurt der 1920er und 30er Jahre. Zebras – sind sie weiß auf schwarz oder schwarz auf weiß?  Eine Veranstaltung im Rahmen des Seniorentreffs.

Anmeldung: 069/770677 oder info@st-katharinengemeinde.de

 

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 10:30 Uhr

Mit: Maria Niesen

Eintritt: frei

Veranstalter: St. Katharinengemeinde

Ort:
Gemeindehaus der St. Katharinengemeinde
Leerbachstraße 18
Frankfurt-Westend
auf Google Maps anzeigen

Frankfurt und die Avantgarde der 1920er – Bildvortrag in der Kulturothek

Der Ära des Neuen Frankfurt war die Wirtschaftskrise der 1920er vorausgegangen. Die Entbehrungen dieser Zeit riefen einen ungeheuren Lebenshunger in den Menschen hervor und Tausende strömten in die Städte in der Hoffnung auf bessere Arbeitsbedingungen. Die Frankfurter Stadtväter reagierten auf diesen Zustrom mit einem zukunftsorientierten Wohnungsbauprogramm, das unter dem visionären Stadtbaurat Ernst May und seinem Team weltweit für Aufmerksamkeit sorgte. Gleichzeitig bedingte diese Bevölkerungsexplosion die Notwendigkeit für Bauten der Versorgung, des Verkehrts, der Bildung und der Freizeit. Projekte wie die Siedlungen Höhenblick und Zick-Zack-Hausen, die Großmarkthalle, aber auch das Gartenbad Fechenheim sind unter anderen Handlungsorte im Roman Zebras im Schnee von Florian Wacker.

Karten: www.kulturothek.de oder Ladenbüro Kulturothek, Markt 32, 069/281010

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 15:00 Uhr

Mit: Sabine Mannel

Eintritt: € 15

Veranstalter: Kulturothek Frankfurtladen

Ort:
Kulturothek
Hinter dem Lämmchen 9
Frankfurt-Altstadt
auf Google Maps anzeigen

Buchvorstellung mit Maria Niesen im Café Anschluss im Dornbusch

Maria Niesen stellt den Festivalroman vor. Franziska und Ella im Neuen Frankfurt der 1920er und 30er Jahre. Zebras – sind sie weiß auf schwarz oder schwarz auf weiß? 

Anmeldung: 069/2998072350 oder cafe.anschluss@frankfurter-verband.de

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 15:00 Uhr

Mit: Maria Niesen

Eintritt: frei

Veranstalter: Frankfurter Verband, Café Anschluss

Ort:
Café Anschluss
Hansaallee 150/ Ecke Pfadfinderweg
Frankfurt-Dornbusch
auf Google Maps anzeigen

Lesung & Podiumsgespräch in der Großmarkthalle – mit Florian Wacker

Im Auge des Betrachters – die Großmarkthalle
Lesung, Podiumsgespräch und Get-together

Bei dieser Lesung steht die Fotografie im Mittelpunkt. Die Fotografen Robert Metsch und Walter Vorjohann sprechen mit Andrea Jürges, stellvertretende Direktorin Deutsches Architektur Museum Frankfurt am Main, über ihre Erfahrungen beim Fotografieren der Großmarkthalle. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit die Fotos anzuschauen und den Autor, die Fotografen und Konrad Elsaesser (Nachfahre Martin Elsaessers) zu treffen.

Anmeldung obligatorisch: https://www.eventbrite.com/e/im-auge-des-betrachters-die-gromarkthalle-tickets-806340414887

Florian Wacker © Melina Moersdorf

Großmarkthalle (c) Robert Metsch

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 16:00 Uhr

Mit: Robert Metsch, Walter Vorjohann, Florian Wacker und Andrea Jürges (Moderation)

Eintritt: frei

Veranstalter: Europäische Zentralbank (EZB)

Ort:
Europäische Zentralbank – Hauptgebäude
Sonnemannstraße 20
Frankfurt am Main – Ostend
auf Google Maps anzeigen

Lesung und Vortrag im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

Die historischen Rückblenden in Florian Wackers Werk sind durchdrungen von Hinweisen 
auf das damalige Zeitgeschehen. Dazu zählt auch die Hyperinflation der Jahre 1922/23 und 
ihre Überwindung durch die Einführung einer neuen Währung, der Rentenmark. Diese – 
heute weithin in Vergessenheit geratene – deutsche Währung wird in dieser Veranstaltung 
näher in den Blick genommen. Dazu kommt natürlich eine Lesung aus Zebras im Schnee

Anmeldung: geldmuseum@bundesbank.de oder 069 9566 / 33073

© Ben Knabe

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 18:00 Uhr

Mit: Tim Frühling (hr), Ulrich Rosseaux (Deutsche Bundesbank)

Eintritt: frei

Veranstalter: Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

Ort:
Geldmuseum der Deutschen Bundesbank
Wilhelm-Epstein-Straße 14
Frankfurt-Bockenheim
auf Google Maps anzeigen

Bildvortrag in Eschborn: Ilse Bing

Ilse Bing – Königin der Leica – Von Frankfurt nach New York

In diesem Vortrag wird das Frankfurt der 1920-er und 1930-er Jahre geschildert, besonders die Kreise und Salons der Avantgarde-Künstlerinnen. Den Schwerpunkt bildet die außergewöhnliche Karriere der aus einer jüdischen Kaufmannsfamilie stammenden Fotografin Ilse Bing. Ihre Anfänge in Frankfurt und ihre kometenhafte Weiterentwicklung in Paris und New York werden anhand von historischen Fotos, Dokumenten und »Storys« aufgezeigt.

Dazu ergänzen zwei/drei Leseausschnitte aus dem Buch von Florian Wacker diesen Vortragsabend, in dem Fotografie und Kunst eine wichtige Rolle einnehmen und Frankfurt und New York, wird mit historischen Fotos, Dokumenten und Storys aufgezeigt.

Verkauf:  Abendkasse oder www.eschborn-k.de

 © wetzlarcameraauctions

 

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 18:30 Uhr

Mit: Michael Heinz (Radio X; Konzeption und Vortrag)

Eintritt: € 12

Veranstalter: Eschborn K

Ort:
Eschborn K
Vereinshaus
Jahnstraße 3 (Eingang im Hof)
Eschborn
auf Google Maps anzeigen

Spaziergang auf den Spuren des Nachtlebens: Die Goldenen Zwanziger in Frankfurt

In Frankfurt wurde in den Goldenen Zwanzigern gefeiert, getanzt und getrunken. Sabine Börchers zeigt bei ihrer Stadtführung die Vergnügungsstätten von damals, von denen einige, wie das Schumanntheater, im Roman vorkommen. Sie führt zu weiteren Orten der Varietés, Stummfilmkinos und Tanzpaläste und lässt die Teilnehmer eintauchen in die Amüsiermeilen der wilden Zwanziger. 
 
Die Führung endet bei einem Cocktail im Logenhaus Nacht- und Gartensalon, einem Geheimtipp, der das Flair der Zwanziger noch heute atmet.

Anmeldung https://frankfurter-stadtevents.de/

Schumanntheater © ISG FFM, S3 Nr. 2536

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 18:30 Uhr

Mit: Sabine Börchers

Eintritt: € 21 inkl. Cocktail

Veranstalter: Sabine Börchers und Stadtevents Frankfurt

Ort:
Kaiserplatz
Frankfurt-Innenstadt
auf Google Maps anzeigen

Stotternde fotografieren Frankfurt – Lesung, Vortrag, Fotopräsentation

Für uns Stotterer ist die Fotografin, also die Protagonistin des Romans, eine Seelenverwandte. Wir begleiten sie bei ihren Streifzügen durch die Stadt, sprechend, stotternd und fotografierend. Wir Stotterer nennen es »In Vivo-Übungen«: Auf die Straße gehen, Menschen ansprechen, Angst überwinden. Mit Jazz begleitet uns die Band Ersuni Zorfa.

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 19:00 Uhr

Mit: Mitglieder der Stotterer-Selbsthilfe und Band Ersuni Zorfa

Eintritt: frei

Veranstalter: Landesverband Hessen der Stotterer-Selbsthilfe e.V.

Ort:
bASIS
Lenaustraße 38 Hinterhof
Frankfurt-Nordend
auf Google Maps anzeigen

Frankfurt liest ein Buch in Hainburg

Lesung mit Impressionen zu »Das Neue Frankfurt – heute« 

Die Aktion Frankfurt liest ein Buch geht in diesem Jahr in die 15. Runde. Vom 22. April bis 5. Mai 2024 feiert die Mainmetropole das regionale Lesefest. Und wir feiern mit!
Auch in diesem Jahr holen der Freundeskreis St. Gabriel e.V. und die Buchhandlung Die Bücherstube die Aktion »Frankfurt liest ein Buch« nach Hainburg. Neben dem Krimi-Bestenliste-Autor Jan Costin Wagner lesen Freund:innen der Bücherstube aus dem Roman Zebras im Schnee von Florian Wacker (Berlin Verlag). 

Setting ist das Frankfurt der 1920er und 1930er Jahre. Der in Frankfurt lebende Autor Florian Wacker erzählt von der Vergangenheitsreise eines New Yorker Kunsthistorikers: Bei seinen Recherchen für eine Ausstellung über das Bauhaus-nahe Stadtplanungsprogramm Neues Frankfurt stößt Richard Kugelman auf ein Ende der 1920er Jahre aufgenommenes Foto seiner Mutter Franziska. Fotografin ist eine gewisse Ella Burmeister. Immer tiefer taucht er während einer Reise nach Frankfurt in ihre Lebensgeschichte ein – würde er mehr Material von dieser nach dem Krieg vergessenen Künstlerin finden, wäre seine geplante Ausstellung nicht weniger als eine Sensation. Doch was verband die beiden Frauen? Und warum hat Franziska nach ihrer Flucht in die USA 1933 nie wieder von Ella und der gemeinsamen Zeit in Frankfurt gesprochen? Richard gerät schließlich in eine Geschichte hinein, die auch sein Leben für immer verändert.

Architektur, Fotografie, Kunst und das (Frauen-)Leben der Zeit möchten wir lebendig werden lassen. Als Leser:innen haben wir neben Jan Costin Wagner den Literaturkenner Klaus Deller, die Leitung der VHS Hainburg, Lisa Eyrich, und andere gewinnen können. Claudia Becker-Klingler, Regina Wolf und Stanislaw Chomicki sind dem Neuen Frankfurt fotografisch nachgegangen und zeigen eine Auswahl ihrer Bilder. Weiterhin zeigen wir Stimmungsbilder und Zeugnisse einer ästhetischen Auseinandersetzung.

Mit: Jan Costin Wagner (Autor), Klaus Deller, Lisa Eyrich (Leitung VHS Hainburg), Claudia Becker-Klinger, Regina Wolf & Stanislaw Chomicki (Fotografien)

Vorverkauf in der Buchhandlung Die Bücherstube, Schulstraße 6, 63512 Hainburg 
06182/5442 oder info@buecherstube.net

  © Susanne Schleyer

   

 

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 19:30 Uhr

Mit: Jan Costin Wagner (Autor), Klaus Deller, Lisa Eyrich (Leitung VHS Hainburg) u.a.

Eintritt: € 10, € 8 Vorverkauf

Veranstalter: Die Bücherstube in Kooperation mit dem Freundeskreis St. Gabriel e.V.

Ort:
Kapelle St. Gabriel
Hauptstraße 6-8
Hainburg
auf Google Maps anzeigen

Buchvorstellung und Gespräch in Bad Soden - AUSGEBUCHT

Frankfurt und die die Goldenen Jahre – Frauen in Kunst und Architektur der 1920

Die 1920er Jahre waren geprägt von Aufbruch und künstlerischer Befreiung. Welche Rolle spielten Frauen im Kunst-, Fotografie- und Architekturbetrieb im Frankfurt der damaligen Zeit? Der Roman gibt Einblick in eine stilprägende Epoche voller Ambivalenzen und Kontroversen. Gabriele Fachinger, Bibliothekarin und Literaturpädagogin, stellt das Buch vor und lädt zum Austausch ein.

Karten: Bücherstube Gundi Gaab, Platz Rueil Malmaison 1, Bad Soden, 06196/62925

(c) privat

 

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 19:30 Uhr

Mit: Gabriele Fachinger (Bibliothekarin & Literaturpädagogin)

Eintritt: € 10

Veranstalter: Bücherstube Gundi Gaab

Ort:
Kino CasaBlanca Arthouse
Zum Quellenpark 2
Bad Soden
auf Google Maps anzeigen

Werkstattgespräch: Florian Wacker, sein Lektor und Agent im Literaturhaus

Wie entsteht ein Roman, was geschieht im Vorfeld einer Veröffentlichung? Ein Abend mit Florian Wacker und den Menschen, die intensiv mit ihm an Zebras im Schnee gearbeitet haben: seinem Agenten Sebastian Richter und seinem Lektor Andreas Paschedag.

 Florian Wacker © Melina Moersdorf

Andreas Paschedag (c) Sibylle Baier

    Sebastian Richter (c) privat     

Karten: www.literaturhaus-frankfurt.de                                                            

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 19:30 Uhr

Mit: Florian Wacker, Andreas Paschedag, Sebastian Richter

Eintritt: € 7/ 4 ermäßigt, € 5 Streamingticket

Veranstalter: Literaturhaus Frankfurt

Ort:
Literaturhaus Frankfurt
Schöne Aussicht 2
Frankfurt-Ostend
auf Google Maps anzeigen

Lesung mit Musik und Vortrag bei Peggy Sue Vintage AUSGEBUCHT

Das Modegeschäft lädt zu einer musikalischen Lesung mit Schauspielerin und Sängerin Alexandra Bentz und Schauspieler Christoph Gérard Stein. Die Lesung mit Musik der 1920er Jahre wird ergänzt durch einen Vortrag von Angi Henn: »Die Neue Frau - Mode und Mythos«. 

Anmeldung: info@peggysuevintage.de

(c) Ingo Bollhöfer

(c) Ingo Bollhöfer

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 19:30 Uhr

Mit: Alexandra Bentz, Christoph Gérard Stein, Angi Henn

Eintritt: € 12

Veranstalter: Peggy Sue Vintage

Ort:
Peggy Sue Vintage
Wallstraße 20
Frankfurt-Sachsenhausen
auf Google Maps anzeigen

Frankfurt liest ein Buch in Bornheim: Lesung mit Musik & Foto-Ausstellung

Zebras im Schnee ist der druckfrische Roman von Florian Wacker. Die Geschichte lässt die 1920er und 30er Jahre lebendig werden: es geht um Fotographie, Neues Bauen und die Kunst der Zwischenkriegszeit - und um eine vergessene Künstlerin.

Den Roman präsentieren und lesen daraus vor: Ursula Artmann und Stefan Diefenbach. Sol Crespo wird live Jazz-Musik, auch eigene Kompositionen, spielen und singen.

Außerdem werden 36 beeindruckende schwarz-weiß Fotographien aus dem Pfarrarchiv von den Bauarbeiten zur Erweiterung der St. Josefskirche (1931-1932) gezeigt.

Kontakt: stefan.diefenbach@web.de

Es gibt wieder einen Büchertisch der Buchhandlung Eisenbletter & Naumann: Zebras im Schnee, aber auch andere Bücher zu den Themen des Romans, z.T. antiqaurisch, werden angeboten.

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 19:30 Uhr

Mit: Ursula Artmann, Sol Crespo, Stefan Diefenbach

Eintritt: frei

Veranstalter: St. Josefskirche

Ort:
Katholische Pfarrei St. Josef
Josefsaal
Berger Straße 135
Frankfurt-Bornheim
auf Google Maps anzeigen

Lesung mit Musik im Neuen Theater Höchst

Quadrat in Silber

Dieser Roman erzählt und schreibt nicht nur über die Kunst der Fotografie, die Schönheit einer Leica – Kamera und die Geschichten, die hinter den Bildern einer Ausstellung stehen, er ist ebenso eine Hommage an jene junge Frauen, die nicht die vorgegebenen ausgetretenen Pfade des gesellschaftlichen Lebens gehen wollen. Sie wählen Wege durchs Gestrüpp des Tag für Taggeschehens vorüber am Ernst verschatteter Gesichter und Blicke der Augen, nur Strenge und das Dunkel, kein Tulpengelb oder Lippenrot. Klar, unnachgiebig, aufrichtig schauen sie in den Spiegel der Freiheit und Wahrhaftigkeit der Kunst. Ella und Franziska spielen auf den Seiten dieses Buches die Hauptrollen in den Straßen und auf den Tanzflächen der Lokalitäten im Frankfurt am Main der Jahre 1927 bis 1933. Sie wollen Künstlerinnen werden, das zeigen, was sie sehen und fühlen, mit der Fotografie und Leinwand und Farben.  
Siebzig Jahre später, 1997, entdeckt in New York ein Kunsthistoriker Fotografien von Ella. Auf einem ihrer Fotos erkennt er Franziska, seine Mutter als junge Frau. Nie hat sie ihm erzählt von ihrer Jugend in Frankfurt, dem Beginn dieses Trans-Atlantischen Romanes.
Text-Passagen hieraus liest BIRGITTA ASSHEUER. Am Konzertflügel spielt ELVIRA PLENAR,  Dramaturgie und Moderation  BERTHOLD DIRNFELLNER. 

Anmeldung/ Vorverkauf: www.neues-theater.de  oder 069- 33 9999 33

© Zue Beyde Kopp

(c) Alexander Paul Englert

   

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 20:00 Uhr

Mit: Birgitta Assheuer, Elvira Plenar, Berthold Dirnfellner

Eintritt: € 12

Veranstalter: Neues Theater Höchst

Ort:
Neues Theater Höchst
Emmerich-Josef-Straße 46a
Frankfurt-Höchst
auf Google Maps anzeigen

Jo van Nelsen: »Fräulein, pardon!« – Der Soundtrack zum Roman

Der Kabarettist Jo van Nelsen nimmt uns mit auf eine spannende Zeitreise durch das Frankfurt der Weimarer Republik und liest ausgewählte Passagen. Mit dabei: Sein Electrola-Koffergrammophon von 1929 und seltene Schellackplatten mit vielen Titeln und InterpretInnen, die im Roman erwähnt werden. Noch originaler geht´s nicht.

 © Katrin Schander

Datum: Mittwoch, 24. April 2024, 20:00 Uhr

Mit: Jo van Nelsen

Eintritt: frei; Spenden willkommen

Veranstalter: Switchboard, Bar – Cafe – Kultur der Aids-Hilfe Frankfurt

Ort:
Switchboard Bar.Café.Kultur
Alte Gasse 36
Frankfurt-Innenstadt
auf Google Maps anzeigen