Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest - DIE ZEITMartin Mosebach: Westend, Roman

Frankfurt liest ein Buch 2019 – Das Programm

Programmheft 2019 als PDF laden

hr2-Lesung von Montag, 6. Mai bis Freitag, 17. Mai
Martin Mosebach liest eine Auswahl aus dem Roman Westend
Montag bis Freitag, 9.30 Uhr (Wdh.: 15.00 Uhr) in hr2-kultur

 MoDiMiDoFrSaSo
April29300102030405
Mai06070809101112
 13141516171819
 20
alle Termine für Ihren Kalender (Outlook, iCal uvm.)

Dienstag, 14. Mai 2019

Schulveranstaltung: Martin Mosebach liest aus Westend

 Interne Schulveranstaltung

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 10:00 Uhr

Mit: Martin Mosebach

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Eschborn und Heinrich-von-Kleist-Schule

Ort:
Heinrich-von-Kleist-Schule
Dörnweg 53
65760 Eschborn
auf Google Maps anzeigen

Eine Reise in die eigene Kindheit

 

Die Schauspielerin Barbara Englert liest szenisch Auszüge aus Martin Mosebachs Roman. Ihr persönlicher Bezug zum Westend spielt dabei eine wichtige Rolle. Dort ist sie geboren und aufgewachsen. Die Ruine der Christuskirche war ihr Spielplatz. Für Barbara Englert ist der Roman wie eine Reise in ihre Kindheit.
Der Abend beginnt mit einer Einführung von Niccolo Steiner SJ, der den Autor und sein Werk vorstellt.

Foto: Barbara Englert (c) Alexander Paul Englert

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 19:00 Uhr

Mit: Barbara Englert

Eintritt: € 5,00 / erm. € 3,00

Veranstalter: Bibliothek der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen

Ort:
Bibliothek der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen
Offenbacher Landstraße 224
60599 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

Arme neue Stadt – Vom Wandel einer Gesellschaft

Zwischen Erfolg und Scheitern, Aufbruch und traditionellen Lebensformen, alten Häusern und neuem Geld: Was ist Sein und was Schein in der entstandenen Nachkriegsgesellschaft? Diese Aspekte werden in der Lesung mit Kirsten Kuhr und Eva Basler durch die Figuren und den Westend-Charakter hervorgehoben.

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 19:30 Uhr

Mit: Eva Basler, Kirsten Kuhr

Eintritt: frei

Veranstalter: Ev. Bethlehemgemeinde

Ort:
Ev. Bethlehemgemeinde
Gemeindesaal
Fuchshohl 1
60431 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

Musste sich das Westend neu orientieren?

Frankfurt ist kein Ort, der insgesamt durch städtebauliche Leistung imponiert. Deshalb ist die Frage, wie die Stadtväter nach Frankfurts Zerstörung durch den 2.Weltkrieg städtebaulich dachten und planten, äußerst interessant. Sollte noch Erhaltenes wiederaufgebaut werden, wie es war, oder sollte Bestehendes abgerissen und neugestaltet werden? Darüber sprechen bei ihrer städtebaulich/literarischen Ortserkundung des Westends der Autor Martin Mosebach und der ehemalige Leiter des Frankfurter Denkmalamtes Heinz Schomann.
Gesprächsführung: Martin Maria Schwarz (hr2-kultur)

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 19:30 Uhr

Mit: Martin Mosebach, Heinz Schomann, Martin Maria Schwarz

Eintritt: frei - um eine Spende wird gebeten

Einlass: 18.30 Uhr

Veranstalter: Buchhandlung Weltenleser und Ökumenisches Zentrum Christuskirche

Ort:
Christuskirche
Beethovenplatz 11-13
60325 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

Verwandlung einer Stadt – Die Aufbaujahre

Im Roman Westend von Martin Mosebach erfahren wir die Verwandlung einer Stadt und ihrer Gesellschaft in den Aufbaujahren der Republik. Gemeinsam mit Gabriele Fachinger, Bibliothekarin und Literaturpädagogin, tauchen wir in diesen Gesellschaftsroman ein, erkunden den Stadtteil zwischen Palmengarten und Grüneburgpark und freuen uns in einem Literaturgespräch auf anregende Diskussionen mit den Gästen.

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 20:00 Uhr

Mit: Gabriele Fachinger

Eintritt: € 5,00

Veranstalter: Bücherstube Gundi Gaab und Stadtbücherei Bad Soden

Ort:
Badehaus im Alten Kurpark (Stadtbücherei)
Königsteiner Straße 86
65812 Bad Soden
auf Google Maps anzeigen

Ein italienisches Theater – Eine musikalische Lesung

Alfred Labonté, benannt nach seinem Vater, wächst im Frankfurter Westend der Nachkriegsjahre bei seinen Tanten auf. Die Fräulein Labonté behüten ihn mit großer Zuneigung in einem gleichmäßig verlaufenden Tagesablauf. Alljährlich fahren die Schwestern zum Urlaub an den Lago Maggiore. Als der kleine Alfred gerade seinen Namen schreiben kann, darf er zum ersten Mal seine Tanten dorthin begleiten.
Diese Textpassagen werden gelesen von Birgitta Assheuer. Musikalische Momente präsentiert die Komponistin und Pianistin Elvira Plenar auf dem Konzertflügel. Organisator und Moderator: Berthold Dirnfellner

Foto: Birgitta Assheuer (c) privat

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 20:00 Uhr

Mit: Birgitta Assheuer, Berthold Dirnfellner, Elvira Plenar

Eintritt: € 12,00

Veranstalter: Neues Theater Höchst

Ort:
Neues Theater Höchst
Emmerich-Josef-Straße 46a
65929 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

Westend: »Gesellschaftsroman – aber wie?«

Eine kritische Annäherung an den Roman von Martin Mosebach versucht Nikolaus Meyer in der moderierten Veranstaltung unter der Fragestellung von Bernd Eilert: »Gesellschaftsroman – aber wie?« Ein Roman von Kommerz und Liebe, ein Epos von der Verwandlung einer Stadt und ihrer Gesellschaft.
Moderation: Hans Meurer

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 20:00 Uhr

Mit: Hans Meurer, Nikolaus Meyer

Eintritt: frei - um eine Spende wird gebeten

Veranstalter: Lese-Insel e.V., Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim und Stadtbücherei Frankfurt

Ort:
Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim
Barbarossastraße 65
60388 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

Kinotalk – Im Labyrinth des Schweigens

Aus der Sicht des fiktiven Rechtsanwalts Johann Radmannsetzt der Film im Jetzt der 50er Jahre in Frankfurt ein, blickt zurück auf die Zeit davor und entwickelt Perspektiven für den Neuanfang. So nimmt er den Roman ((kursiv)) Westendin seine Mitte, der die Wandlungen der Gesellschaft des Frankfurter Westends von der Entstehung bis zu seinem gesellschaftlichen Niedergang in den 1960er Jahren thematisiert, zeigt die Ursachen dieser Entwicklungen auf und beschreibt den mutigen Umgang mit der NS-Zeit gegen den Widerstand der Gesellschaft in einer Zeit des Neubeginns. (Zum Vergleich zeigen wir den Film ((kursiv)) Der Staat gegen Fritz Bauer, der dieses Thema aus der Sicht des Frankfurter Generalstaatsanwalts Fritz Bauer beleuchtet, am Freitag, 17. Mai, in Eschborn K.
Einführung: Stadthistoriker Björn Wissenbach

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 20:15 Uhr

Mit: Björn Wissenbach

Eintritt: € 8,00 / erm. € 6,00

Veranstalter: DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum und Eschborn K / Volksbildungswerk Esc

Ort:
Kino des Deutschen Filminstituts & Filmmuseums
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

…und die Buchhandlung bücher im bogen liest mit!

Unser bewährtes Frankfurt liest ein Buch-Team Marie Albert und Bernd Kleiner stellt Ihnen den diesjährigen Titel Westend vor. Sie lesen ausgewählte Passagen und kommen gerne mit Ihnen darüber ins Gespräch.

Datum: Dienstag, 14. Mai 2019, 20:15 Uhr

Mit: Marie Albert, Bernd Kleiner

Eintritt: € 5,00

Veranstalter: Buchhandlung bücher im bogen

Ort:
Buchhandlung bücher im bogen
Gravensteiner Platz 4
60435 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen