Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest - DIE ZEITMartin Mosebach: Westend, Roman

Frankfurt liest ein Buch 2019 – Das Programm

Programmheft 2019 als PDF laden

hr2-Lesung von Montag, 6. Mai bis Freitag, 17. Mai
Martin Mosebach liest eine Auswahl aus dem Roman Westend
Montag bis Freitag, 9.30 Uhr (Wdh.: 15.00 Uhr) in hr2-kultur

 MoDiMiDoFrSaSo
April29300102030405
Mai06070809101112
 13141516171819
 20
alle Termine für Ihren Kalender (Outlook, iCal uvm.)

Montag, 6. Mai 2019

9/10. 9 Ausstellungen zu 10 Jahren FleB

Mit der Installation zu Straßen von gestern zogen 2012 Ausstellungen zu Frankfurt liest ein Buch in das  Fenster zur Stadt ein. Im zehnten Jahr kehren visuelle Höhepunkte an die lange Wand der Margarete zurück und bilden ein historisches Mosaik der Kampagne.  

Kurator:Wolfgang Schopf, Goethe-Universität

Dauer der Ausstellung: Montag, 6. Mai – Freitag, 7. Juni
Öffnungszeiten:
 tägl., 11.00 bis 24.00 Uhr; geschlossene Gesellschaften möglich

Datum: Montag, 6. Mai 2019, Uhr

Eintritt: frei

Veranstalter: Literaturarchiv der Goethe-Universität (Neuere Philologien/Universitätsarchiv) 

Ort:
Fenster zur Stadt im Restaurant Margarete
Braubachstraße 18-22
60311 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

hr2-Doppelkopf: Am Tisch mit Martin Mosebach

Das Verhältnis von Martin Mosebach zu Frankfurt ist widersprüchlich, und doch scheint die Stadt weiterhin eine Herzensangelegenheit für ihn zu sein. Immer wieder ist sie Bezugspunkt in seinem literarischen Werk. Wie hat sich sein Blick auf Frankfurt seit dem Erscheinen des Romans Westend1992 verändert? Ist Frankfurt noch Heimat für ihn? Und was bedeutet Heimat in Zeiten der Globalisierung überhaupt? Unter anderem darüber spricht Ulrike Ackermann im hr2-Doppelkopf mit Martin Mosebach.

Datum: Montag, 6. Mai 2019, 12:05 Uhr

Mit: Ulrike Ackermann, Martin Mosebach

Veranstalter: hr2-kultur

AUSVERKAUFT: Eröffnungsveranstaltung

Begrüßung: Ute Schwens, Direktorin der DeutschenNationalbibliothek in Frankfurt am Main
Grußworte: Staatssekretärin Ayse Asar, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst,
Ina Hartwig, Kulturdezernentin der Stadt FrankfurtamMain
Sabine Baumann, Vorsitzende Frankfurt liest ein Buch e.V.

Eröffnung: Florian Illies, Verleger Rowohlt Verlag, Hamburg

Lesung: Prinz Asfa-Wossen Asserate (Schriftsteller), Anne Bohnenkamp-Renken (Direktorin Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethemuseum), Katja Heubach (Direktorin Palmengarten), Ann Kathrin Linsenhoff (Olympiasiegerin im Dressurreiten und Unternehmerin), Amelie Lüderssen (Schülerin Lessing-Gymnasium), Alf Mentzer (Ressortleiter Tagesprogramm hr2-kultur), Elisabeth Niggemann (Generaldirektorin Deutsche Nationalbibliothek), Klaus Reichert (Literaturwissenschaftler)

Schlusswort: Martin Mosebach

Musikalisches Rahmenprogramm mit dem Saxophonisten Moritz Thiele

Diese Veranstaltung ist leider bereits ausverkauft! Es gibt die Möglichkeit, die Veranstaltung im Café der DNB auf Bildschirm live zu verfolgen.

Datum: Montag, 6. Mai 2019, 19:30 Uhr

Eintritt: € 5,00

Einlass: 18.30 Uhr

Veranstalter: Frankfurt liest ein Buch e.V., Deutsche Nationalbibliothek

Ort:
Deutsche Nationalbibliothek
Adickesallee 1
60322 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

Lesung mit Peer Sturm

Ziel von »Deutschlands wunderbarstem und sinnvollstem Lesefest« (DIE ZEIT) ist es, jährlich ein Frankfurter Buch zum Gesprächsstoff und zum Gemeinschaftserlebnis für alle Menschen der Stadt Frankfurt am Main zu machen. Wir sind dabei und laden zu einer unterhaltsamen Lesung und Begegnung mit dem 992 Seiten starken Werk Westend von Martin Mosebach ein.

Datum: Montag, 6. Mai 2019, 19:30 Uhr

Mit: Peer Sturm

Eintritt: frei

Veranstalter: freiraum: Oeder Weg 6

Ort:
Oeder Weg 6
60318 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen