Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest - DIE ZEITAnna Seghers - Das Siebte Kreuz

Frankfurt liest ein Buch 2018 – Das Programm

Programmheft 2018 als PDF laden

hr2-Lesezeit vom 16. April bis 11. Mai 2018
Martin Wuttke liest Das siebte Kreuz
Montag bis Freitag, 9.30 Uhr (Wdh.: 15.00 Uhr) in hr2-kultur

Mainz liest mit – Alle Veranstaltungen in Mainz

 

 MoDiMiDoFrSaSo
April09101112131415
 16171819202122
 23242526272829
 300102030405
alle Termine für Ihren Kalender (Outlook, iCal uvm.)

Sonntag, 29. April 2018

KULTUROTHEK: Bustagesfahrt – Osthofen, Mainz, Höchst und Frankfurt

Bustagesfahrt – Osthofen, Mainz, Höchst und Frankfurt – Auf den Spuren Anna Seghers und Georg Heisler 

Etwas über ein Jahr hat das 1933 eröffnete KZ Osthofen als eines der ältesten in Rheinland-Pfalz bestanden. Für Anna Seghers dient es als Vorlage im Roman für das KZ Westhofen. Mit dem Bus fahren wir zur KZ-Gedenkstätte Osthofen und begeben uns auf Spurensuche. Damit wollen wir das Leben der Autorin in Mainz und die Flucht Heislers bis nach Frankfurt nachvollziehen.

Treffpunkt: Busparkplatz Berliner Straße Höhe Paulskirche , Dauer: 10.00 – 18.00 Uhr

Wir behalten uns vor, die Fahrt bei zu wenigen Anmeldungen abzusagen. Infos unter www.kulturothek.de

Datum: Sonntag, 29. April 2018, 10:00 Uhr

Eintritt: € 39,00 / erm. € 32,00

Veranstalter: KULTUROTHEK Frankfurtladen

Ort:
Busparkplatz Berliner Straße Höhe Paulskirche
Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

Club Voltaire: »Für wen, gegen wen bist Du?«

Die Weltautorin Anna Seghers wurde in Mainz geboren und ist dort aufgewachsen. Bis zu ihrem Tod wurde sie von der Region zwischen Frankfurt und Rheinhessen geprägt. Deren Menschen und Orte fanden vielfach Eingang in ihr literarisches Werk. Wer war diese im Kalten Krieg in der Bundesrepublik diffamierte Jüdin und Kommunistin, die in ihren letzten Lebensjahrzehnten in der DDR lebte?

Lesung und Diskussion mit dem Publizisten und Seghers-Biografen Wilhelm von Sternburg

Moderation: Ulrike Holler

Foto: Wilhelm von Sternburg (c) Michael Schick

Datum: Sonntag, 29. April 2018, 11:00 Uhr

Mit: Ulrike Holler, Wilhelm von Sternburg

Eintritt: € 5,00 / mit Frankfurtpass € 1,00

Veranstalter: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.

Ort:
Club Voltaire
Kleine Hochstraße 5
60313 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

hr2-Kulturszene Hessen: Widerstand erzählen

Lesung und Gespräch mit Martin Wuttke, Sylvia Asmus und Hans-Willi Ohl

Anna Seghers hat den Widerstand erzählt. Handle hier und jetzt, das ist die Botschaft ihres Buches. Sylvia Asmus vom Deutschen Exilarchiv der Deutschen Nationalbibliothek und Hans-Willi Ohl von der Anna-Seghers-Gesellschaft Berlin und Mainz e.V. gehen der Entstehungs- und Wirkungsgeschichte des Romans nach. Es liest der Schauspieler Martin Wuttke. Moderation: Ruthard Stäblein (hr2-kultur)

Aufzeichnung einer Veranstaltung von hr2-kultur und dem Deutschen Exilarchiv 1933–1945 in der Deutschen Nationalbibliothek (vom 23. April 18).

Datum: Sonntag, 29. April 2018, 12:04 Uhr

Mit: Sylvia Asmus, Hans-Willi Ohl, Martin Wuttke

Veranstalter: hr2-kultur und Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek

Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945: Spurensuche

»Und wir waren mal wieder davon gekommen.« Widerstand und VerfolgungEine Spurensuche

Der Stadtrundgang begibt sich auf die Spuren von Anna Seghers Freundin Lore Wolf und anderen widerständigen Frauen in Frankfurt am Main.

Start: Ankündigung auf der Homepage des Studienkreises www.widerstand-1933-1945.de

Datum: Sonntag, 29. April 2018, 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Veranstalter: Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945

NaturFreunde Niederrad: Lieder aus dem Widerstand

Lieder, Lesung und Gespräche zu Anna Seghers und Das siebte Kreuz

Robert Gilcher von der Initiative Stolpersteine wird unser Gast sein und sich an den Gesprächen beteiligen.

Datum: Sonntag, 29. April 2018, 16:00 Uhr

Mit: Robert Glichen

Eintritt: frei - gerne Spenden

Veranstalter: NaturFreunde Frankfurt e.V.

Ort:
NaturFreunde-Haus
Am Poloplatz 15
60528 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen

Abschlussveranstaltung mit Gudrun Landgrebe

Abschlussveranstaltung Frankfurt liest ein Buch 2018

»Das siebte Kreuz bleibt leer« – Lesung mit Gudrun Landgrebe

Gudrun Landgrebe zählt zu den renommiertesten deutschen Schauspielerinnen. In Kinofilmen, aber auch in TV-Highlights wie Heimat von Edgar Reitz konnte sie immer wieder ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Sie gibt mit Begeisterung Lesungen und leiht zahlreichen Hörbüchern ihre Stimme. Ganz persönlich mit der Region und Landschaft verbunden, liest sie zum Abschluss von Frankfurt liest ein Buch auf dem neugestalteten Römerberg aus einer der spannendsten und mutigsten Geschichten gegen das Hitler-Regime: Das siebte Kreuz von Anna Seghers. Gudrun Landgrebes Lesung wird unter die Haut gehen.

Grußwort: Dr. Thorsten Latzel, Evangelische Akademie Frankfurt, Schlusswort: Dr. Sabine Baumann, Frankfurt liest ein Buch e.V.

Kartenreservierung unter Tel.: 069 / 92 07 87 24 (Mo.-Fr., 9-12 Uhr) oder E-Mail: info@frankfurt-liest-ein-buch.de

Datum: Sonntag, 29. April 2018, 17:00 Uhr

Mit: Sabine Baumann, Gudrun Landgrebe, Thorsten Latzel

Eintritt: EUR 15,- / 13,- (Abendkasse)

Einlass: 16:15 Uhr

Veranstalter: Frankfurt liest ein Buch e.V., Ev. Akademie Frankfurt

Ort:
Evangelische Akademie
Römerberg 9
60311 Frankfurt am Main
auf Google Maps anzeigen