Verein

Der Verein "Frankfurt liest ein Buch e.V." hat es sich zum Ziel gesetzt, ein Buch zum Gesprächsstoff und zum Gemeinschaftserlebnis für alle Menschen der Stadt Frankfurt am Main zu machen. Dabei möchte der Verein Bürger, Institutionen und Prominente zu einem Thema in möglichst vielfältiger Form zusammenbringen.

Die Arbeit des Vereins "Frankfurt liest ein Buch e.V." können Sie als Mitglied oder mit Ihrer Spende fördern. Ob als Privatperson, Firma oder Institution – wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Kontakt und Spendenmöglichkeit finden Sie hier.

"FRANKFURT LIEST EIN BUCH 2011"

Allen Frankfurterinnen und Frankfurtern samt Gästen ist es zu verdanken, dass "Frankfurt liest ein Buch 2010"  zur "Kaiserhofstraße 12" von Valentin Senger ein großartiger Erfolg geworden ist. Mit Unterstützung des Verlags Schöffling & Co. hat der Verein ein bisher nie da gewesenes Literaturfest auf die Beine gestellt, über das man in der Stadt und weit über ihre Grenzen hinaus noch immer spricht.

Mit diesem Erfolg geht es weiter. Dank des Carl Hanser Verlags ist es möglich, auch im Jahr 2011 dieses Lesefest durchzuführen: Vom 2. bis 15. Mai dreht sich alles um Wilhelm Genazinos Roman-Trilogie "Abschaffel".

Dieses Buch ist ein Frankfurt-Roman durch und durch: Der Autor lebt hier und ist jemand, den man immer wieder durch die Stadt spazieren sieht. Genazino gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart, er wurde 2004 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Mit "Abschaffel" ist ihm ein Angestellten-Roman und ein Porträt der 70er Jahren gelungen – ein komisches Meisterwerk um einen kläglichen Helden!

Wieder sind es Institutionen, Vereine und Verbände, Buchhändler, Privatpersonen und Prominente der Stadt, die sich beteiligen. Wir bieten Ihnen Lesungen, Diskussionen und Vorträge an ungewöhnlichen Orten. Dabei sind die siebziger Jahre in Frankfurt Gesprächsstoff – mit Themen wie dem Städtebau, den Hausbesetzungen und dem Leben der Angestellten in Großraumbüros.

Verbringen Sie unterhaltsame Stunden bei Werkstattgesprächen über Wilhelm Genazino, hören Sie von den erotischen Eskapaden des Helden oder genießen Sie es, wenn Prominente und Freunde aus Werken des Autors lesen (sogar um Mitternacht), bei Stadtrundgängen auf den Spuren Abschaffels zu gehen oder bei Schülerlesungen an öffentlichen Orten Ihren Ohren nicht zu trauen. Und das ist nur eine Auswahl!

Neben der lieferbaren gebundenen Ausgabe gibt es eine einmalige Sonderausgabe des Hanser Verlags und das Hörbuch beim Eichborn Verlag, gelesen vom Autor.

Lassen Sie sich wieder an die unterschiedlichsten Orte dieser Stadt entführen, lesen Sie mit und genießen Sie dieses reichhaltige Lesefest.