»Haben wir nicht schon genug Zores?«

Freitag, 30. April 2010
20:30 Uhr

Ypsilon Buchladen und Café
Berger Straße 18, 60316 Frankfurt am Main
Stadtteil: Nordend


Vom Überleben einer jüdisch-russischen Familie in Frankfurt zur Zeit des Nationalsozialismus

Ionka Senger (Tochter von Valentin und Irmgard Senger) und Kathrin Fischer (hr2-kultur) sprechen über Valentin Senger und sein erstes Buch »Kaiserhofstraße 12«. Claudia Weisbart (ehem. Sprecherin bei hr3) entführt uns mit ihrer Lesung in das Hinterhaus der Kaiserhofstraße 12, in der Valentin Senger 1918 zur Welt kam, und in der die Familie wie durch ein Wunder den Holocaust überlebte.


Veranstalter: Ypsilon Buchladen
Eintritt: € 6,00

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft!