»No. We’re not in control.«



Mittwoch, 28. April 2010
19:00 Uhr

Jüdisches Museum
Untermainkai 14 / 15, 60311 Frankfurt am Main
Stadtteil: Bahnhofsviertel


Eine Performance über die Wechselseitigkeit und Fragilität von Identitäten

Nein. Wir werden nicht kontrolliert. Aber das heißt nicht, dass wir nicht trotzdem ein permanentes Bewusstsein von unserem Handeln hätten. Denn das ist es was es bedeutet, in einer Gemeinschaft zu leben, was es bedeutet in einer Gesellschaft, innerhalb hierarchischer Strukturen zu agieren. Das ist der Grund, warum wir manchmal fliehen oder uns verstecken müssen.


Konzept / Regie / Choreographie: Sarah Bonnert und Uri Turkenich
Performer: Matthias Jochmann und Triada Kovalenko
Museumseintritt inkl. Performance: € 4,00, ermäßigt € 2,00